Abteilung für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte

Herzlich willkommen auf der Webseite der Abteilung für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte (WSU). Der Mensch im Wechselspiel mit seiner natürlichen Umwelt steht im Zentrum der Lehre und Forschung an dieser Abteilung. Das Forschungsinteresse erstreckt sich auf alle Epochen der Geschichte von der Antike bis heute. Regionale, auf die Schweiz bezogene Themen sind hier ebenso beheimatet wie solche mit globalen Perspektiven auf Umwelt und Klima in der Geschichte. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Klimageschichte des Mittelalters und der Neuzeit, auf der Erforschung extremer Naturereignisse (Rekonstruktion und kulturelle Verarbeitung), auf Fragen der Ressourcenverteilung und der Ernährungsgeschichte und auf der Verkehrs- und Mobilitätsgeschichte. Interdisziplinarität spielt in praktisch allen Tätigkeitsfeldern eine wesentliche Rolle. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit dem Oeschger Centre for Climate Change Research, mit ViaStoria, Stiftung für Verkehrsgeschichte sowie mit dem Archiv für Agrargeschichte.

Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen über die Zeit vor und nach 1800 werden an der Abteilung WSU durch Prof. Dr. Christian Rohr sowie Prof. Dr. Ueli Haefeli betreut. In Einzelfällen können Seminararbeiten auch von Assistierenden mit Doktorat betreut werden, sofern das Thema in deren Forschungsschwerpunkte fällt; zudem stehen zusätzliche Ansprechpersonen zur Verfügung. Proseminararbeiten werden ausschliesslich von den Assistierenden betreut.


Die Abteilung für Wirtschafts-, Sozial-und Umweltgeschichte befindet sich in der Unitobler, Länggassstrasse 49 (1. Stock), 3012 Bern
 

Direktor

Dozent

Senior Scientists

Assistierende

Datenbank-Manager

Hilfsassistierende und Transkribierende

Tutor

Sekretariat

Prof. emeritus

Assoziierte Forschende

Ehemalige Mitarbeitende

  • Klimageschichte des Mittelalters und der Neuzeit
  • Extreme Naturereignisse in der Geschichte (Rekonstruktion und kulturelle Verarbeitung)
  • Ressourcenverteilung
  • Ernährungsgeschichte, Hungerforschung
  • Verkehrs- und Mobilitätsgeschichte
  • Bildquellen in der Umweltgeschichte
  • Digital Humanities

Global unterwegs. Güter, Menschen und Wissen in der Spätmoderne. 5. Internationale Tagung im Rahmen der Reihe „Gesellschaft – Mobilität – Technik“, Zürich, 22 Juni 2016

 

Gebrauch und Symbolik des Wassers in der mittelalterlichen Kultur,
16. Symposium des Mediävistenverbandes, Bern, 22.-25. März 2015 

 

The Coldest Decade of the Millennium? The Spörer Minimum, the Climate during the 1430s, and its Economic, Social and Cultural Impact, Bern, 4.-5. Dezember 2014

 

Climate and beyond: Knowledge Production about Planet Earth and the Global Environment as Indicators of Social Change, Bern, 23.-25. Januar 2013

  • Kongresspublikation: Westermann, Andrea; Rohr, Christian (Hg.): Climate and Beyond. The Production of Knowledge about the Earth as a Signpost of Social Change (Historical Social Research 40/2, Special Issue). Köln: Zentrum für Historische Sozialforschung 2015. 
    Download (open access) 

Berner Studien zur Geschichte

Publikationen der Abteilung für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte

Salvisberg, Melanie: Die unzähmbare Gürbe. Überschwemmungen und Hochwasserschutz seit dem 19. Jahrhundert. Basel 2017.
Salvisberg, Melanie: Der Hochwasserschutz an der Gürbe. Eine Herausforderung für Generationen (1855–2010) (Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte 7). Basel 2017.
Huhtamaa, Heli: Exploring the Climate-Society Nexus with Tree-Ring Evidence. Climate, Crop Yields, and Hunger in Medieval and Early Modern North-East Europe (Publications of the University of Eastern Finland. Dissertations in Social Sciences and Business Studies 152). Joensuu 2017.
Huber-Rebenich, Gerlinde; Rohr, Christian; Stolz, Michael (Hg.): Wasser in der mittelalterlichen Kultur / Water in Medieval Culture. Gebrauch - Wahrnehmung - Symbolik / Uses, Perceptions, and Symbolism (Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung, Beihefte 4). Berlin, Boston 2017.
Liechti, Simon: Naturphänomen, Ressourcenzerstörung oder Argumentationsmittel? Diskurse im Umgang mit Waldbränden vom 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert (Berner Forschungen zur Regionalgeschichte 20). Nordhausen 2017.
Burkhard, Manuel: Der Mönch und seine Berge. Pater Placidus Spescha (1752-1833) als Pionier und Vertreter des modernen Alpinismus (Berner Forschungen zur Regionalgeschichte 19). Nordhausen 2016.
Camenisch, Chantal: Endlose Kälte. Witterungsverlauf und Getreidepreise in den Burgundischen Niederlanden im 15. Jahrhundert (Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte 5). Basel 2015.
Rohr, Christian: Historische Hilfswissenschaften. Eine Einführung (UTB 3755). Wien/Köln/Weimar: Böhlau 2015.
Krämer, Daniel: „Menschen grasten nun mit dem Vieh“. Die letzte grosse Hungerkrise der Schweiz 1816/17. Mit einer theoretischen und methodischen Einführung in die historische Hungerforschung (Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte 4). Basel 2015.

Neuerscheinungen aus der Abteilung für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte