Abteilung für Neuere Geschichte

Willkommen auf der Seite der Abteilung für Neuere Geschichte. Frühe Neuzeit wird bei uns sowohl zeitlich als auch geographisch breit gefasst. In Forschung und Lehre wird die gesamte Periode vom späten 15. bis zum frühen 19. Jahrhundert behandelt. Geographisch liegt der Schwerpunkt auf West- und Südeuropa einschliesslich ihrer aussereuropäischen Vernetzungen. Prozesse der Interaktion und Normenaushandlung werden aus einer akteurszentrierten Perspektive in den Blick genommen.

Direktor

Assistent

Doktorierende

Sekretariat

Hilfsassistierende

Auf Professuren berufene ehemalige Dozierende

Assoziierte Forschende

SNF-Förderungsprofessor

Doktorierende

Hilfsassistent

Ambizione Projektleiter

Hilfsassistentin

  • Kultur- und Sozialgeschichte von Aussenbeziehungen und Diplomatie
  • Mission und local christianities
  • Geschlechtergeschichte
  • Südeuropäische Agrargesellschaften
  • Kritik von Grundkonzepten der Frühneuzeitforschung: Konfessionalisierung, Absolutismus, Aufklärung, Sattelzeit, globale Verflechtung
  • Vertiefung u.a. in den Bereichen Aussenbeziehungen, katholische Mission, Geschlechterbeziehungen, Christen und Muslime

International Workshop

Going Native or Remaining Foreign?

Catholic Missionaries as Local Agents in Asia (17th to 18th Centuries)
 

Rome
30 May - 1 June 2017

 

Programme (PDF, 908KB)

Tagung / Workshop

Transformations of Intercultural Diplomacies: Comparative Views on Asia and Europe (1700 to 1850)

Workshop organised by Prof. Dr. Henrietta Harrison (University of Oxford) and Prof. Dr. Christian Windler (Universität Bern), in cooperation with Dr. des. Nadine Amsler (Universität Bern)

Haus der Universität, Schlösslistrasse 5, 3012 Bern (Switzerland),
June 2nd - June 4th 2016

Transformations of Intercultural Diplomacies: Programme (PDF, 643KB)