Aktuell

Masterinformationstage 7.–9. März 2017

Teaser

Angebote am Historischen Institut

Infoveranstaltung Geschichte  Dienstag, 07.03.2017

Agenda Informationstage Master

 

Informiert entscheiden, fokussiert studieren.
An den Masterinformationstagen können sich zukünftige Masterstudierende ein Bild ihres Wunschfaches machen und in den Informationsveranstaltungen direkt von Studierenden und Dozierenden Tipps zum Masterstudium erhalten.

Lenins Zug
Die russische Revolution und die Schweiz

Am 9. April 1917 bestieg der damals noch unbekannte Lenin einen Zug im Hauptbahnhof Zürich, der ihn zusammen mit anderen Revolutionären und Revolutionärinnen in das Russische Reich, zum Schauplatz eines epochalen Umsturzes brachte. Die Lehrstühle für Osteuropäische Geschichte der Universitäten Basel, Bern und Zürich erinnern zum 100. Jahrestag der legendären Zugfahrt an das Ereignis und beleuchten dessen Bedeutung für den Gang der Russischen Revolution. Es werden Lesungen, Vorträge, eine Podiumsdiskussion, Schülerworkshops und eine Fahrt in einem historischen Zug von Zürich nach Schaffhausen angeboten.

100 Jahre Lenins Zug

Die Universitäten Basel, Bern und Zürich erinnern zum 100. Jahrestag der legendären Zugfahrt an das Ereignis und beleuchten dessen Bedeutung für den Gang der Russischen Revolution. 

Datum: 9. April 2017
Ort: Hauptbahnhof Zürich / Landesmuseum Zürich

Nähere Informationen

Latsis-Preis des Schweizerischen Nationalfonds

Teaser

Verleihung des Latsis-Preises an Prof. Dr. Alexander Keese

Der Schweizerische Nationalfonds hat den nationalen Latsis-Preis 2016 Prof. Dr. Alexander Keese für seine Forschungen zu Ethnizität, Zwangsarbeit und politischen Übergängen in West- und Zentralafrika verliehen. Herr Keese wurde 2010 an der Philosophisch-historischen Fakultät der Universität Bern habilitiert. Derzeit ist er Förderprofessor an der Universität Genf. Beim Nationalen Latsis-Preis handelt es sich um eine der schweizweit renommiertesten Auszeichnungen im wissenschaftlichen Bereich. Zum ersten Mal in der Geschichte des Preises ist er dieses Jahr einem Historiker verliehen worden.

International conferences Bern and Göttingen, call for papers

Mapping the Territory: Exploring People and Nature, 1700-1830

Closing conference of the SNF-Project: “Cultures of Natural History: Main Actors, Networks and Places of Scientific Communication in the Early-Modern Period”
University of Berne, 21 th -23 th September 2017

Opening conference of the project: “Global Natural History around 1800: Collections, Media and Pedagogy”
University of Göttingen, 7 th  - 9 th  December 2017

  • Call for Papers: Submission Deadline 20 January 2017
Call for Papers, Mapping the Territory, Bern und Göttingen 2017 (PDF, 264KB)

 

Research Project: Kulturen der Naturforschung

Institutspreis 2016

Der Institutspreis 2016 geht zu gleichen Teilen an die beiden Dr. des. Flavio Eichmann und Daniel Sidler

Das Direktorium hat in seiner Sitzung am 16. November 2016 beschlossen, den Institutspreis zu teilen und folgenden beiden Personen in Anerkennung ihrer Dissertationen zu verleihen:

  • Flavio Eichmann: Krieg und Revolution in der Karibik. Die Kleinen Antillen, 1789-1815
  • Daniel Sidler: Heiligkeit aushandeln: Pilger, Priester, Heilige und Vielselige an Gnadenorten der katholischen Eidgenossenschaft (16.-18. Jahrhundert)
Vergabe des Institutspreises 2016 (PDF, 178KB)

Internationale Tagung

 

Miliz oder Söldner?

Wehrpflicht und Solddienst in Stadt, Republik und Fürstenstaat (15.-18. Jh.)

17.-18. März 2017

Historisches Institut der Universität Bern
Organisation: Regula Schmid Keeling / Philippe Rogger

  Veranstaltungsort: Universität Bern
HRZ Hallerstrasse 6
Raumnummer 02/205
Anmeldung bis spätestens 15. Februar 2017 an Keith Cann-Guthauser