Prof Dr. Christian Büschges

Professur für Iberische und Lateinamerikanische Geschichte

Abteilung für Iberische und Lateinamerikanische Geschichte

Telefon
+41 31 631 52 32
E-Mail
christian.bueschges@hist.unibe.ch
Büro
B 118, Unitobler, Länggassstrasse 49
Postadresse
Universität Bern
Historisches Institut
Länggassstrasse 49
3012 Bern
Sprechstunde
Dienstags 14h30 – 15h30
(Voranmeldung per email)
Seit Februar 2013 Außerordentlicher Professor für Iberische und Lateinamerikanische Geschichte (Universität Bern)
Seit 2007  Profesor invitado, Area de Historia, Universidad Andina Simón Bolívar, Quito (Ecuador).
2002 - 2013 Professor (C3) für Allgemeine Geschichte mit besonderer Berücksichtigung der Iberischen und Lateinamerikanischen Geschichte (Universität Bielefeld)
2002 Habilitation, Neuere Geschichte mit besonderer Berücksichtigung der Iberischen und Lateinamerikanischen Geschichte (Universität Köln)
2000 - 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Iberische und Lateinamerikanische Abteilung, Historisches Seminar (Universität Köln)
1998 - 1999 Forschungsaufenthalte in Spanien (Barcelona, Madrid, Simancas, Valencia und Sevilla), Italien (Rom, Neapel) und Mexiko (Mexiko-Stadt).
1995 - 1997 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Iberische und Lateinamerikanische Abteilung, Historisches Seminar (Universität Köln)
1997 Forschungsaufenthalt in Spanien (Sevilla)
1995 Forschungsaufenthalt in Ecuador (Quito)
Promotion, Iberische und Lateinamerikanische Geschichte, Deutsche Philologie, Mittlere und Neuere Geschichte (Universität Köln)
1993 - 1994 Forschungsaufenthalte in Deutschland (Berlin), Spanien (Madrid, Sevilla), Ecuador (Quito) und Kolumbien (Bogotá)
1992 Magister Artium, Iberische und Lateinamerikanische Geschichte, Deutsche Philologie, Mittlere und Neuere Geschichte (Universität Köln)
1990 - 1991 Forschungsaufenthalt in Ecuador (Quito)
1988 - 1989 Studium der Spanischen und Hispanoamerikanischen Geschichte und Literatur (Universidad Hispalense, Sevilla)
1986 - 1988 Freier Mitarbeiter der Lokal- und Kulturredaktionen der „Rheinischen Post“ in Viersen, Kempen und Mönchengladbach
1986 - 1992 Studium der Iberischen und Lateinamerikanischen Geschichte, Deutschen Philologie und Mittleren und Neueren Geschichte (Universität Köln)
1985 - 1986 Wehrdienst
1972 - 1985 Grundschule und Gymnasium in Dülken (Nordrhein-Westfalen)
25.11.1965 Geboren in Dülken, jetzt Viersen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland.
  • Ethnizität als soziale und politische Ressource. (Post-) koloniale Perspektiven auf Lateinamerika im globalen Kontext
  • Adel und soziale Eliten in Lateinamerika zwischen Kolonialzeit und Nationalstaat (18.-19. Jahrhundert)
  • Die vizeköniglichen Höfe der Spanischen Monarchie (16.-17. Jahrhundert)
  • Dossier: 50 años de la Teología de Liberación”, in: Iberoamericana. América Latina – España – Portugal, 68 (July 2018), pp. 5-118.
  • „Ethnicity“, in: Olaf Kaltmeier, Josef Raab u.a. (Hg.), The Routledge Handbook to the History and Society of the Americas, New York: Routledge, Garland Publishing 2018.
  • “La villa imperial de Potosí. Wirtschaftliche, politische und kulturelle Verflechtungen einer frühneuzeitlichen Weltstadt im Hochandenraum (16.-17. Jahrhundert)“, in: Stephan Sander-Faes u. Clemens Zimmermann (Hg.), Weltstädte, Metropolen, Megastädte. Dynamiken von Stadt und Raum von der Antike bis zur Gegenwart (Südwestdeutscher Arbeitskreis für Stadtgeschichtsforschung, vol. 43), Ostfildern: Jan Thorbecke 2018, S. 145-161.
  • Politicizing ethnicity – ethnicizing politics. Comparisons and entanglements, in: University of Cologne Forum »Ethnicity as a Political Resource« (Hg.), Ethnicity as a Political Resource: Conceptualizations across Disciplines, Regions, and Periods, Bielefeld: transcript 2015, S. 107-116.
  • Aristocratic Revolutionaries: The Nobility during the Independence Period of Spanish America and Brazil (c. 1808-1821), in: Journal of Modern European History, Bd.11 (2013/4), 495-514.
  • Demokratie und Völkermord. Ethnizität im politischen Raum, Göttingen: Wallstein 2012.
  • Auf der Suche nach dem historischen Subjekt. Über die (Un-) Möglichkeit eine Geschichte von Indigenität und Staatsbürgerschaft im Andenraum des 18. und 19. Jahrhunderts zu schreiben, in: Olaf Kaltmeier u. Sarah Corona Berkin (Hg.), Methoden dekolonialisieren. Eine Werkzeugkiste zur Demokratisierung der Sozial- und Kulturwissenschaften, Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 227-242.
  • La corte virreinal como espacio político. El gobierno de los virreyes de la América hispánica entre monarquía, élites locales y casa nobiliaria, in: Cardim, Pedro, Palos, Joan-Lluís (Hg.), El mundo de los virreyes en las monarquías de España y Portugal, Madrid/Frankfurt a. M.: Iberoamericana/Vervuert 2012, S. 319-344.
  • ¿Absolutismo virreinal? La administración del marqués de Gelves revisada (Nueva España, 1621-1624), in: Anne Dubet u. José Javier Ruiz (Hg.), Las monarquías española y francesa (siglos XVI-XVIII) ¿Dos modelos políticos?, Madrid: Casa de Velázquez 2011, S. 31-44.
  • (Hg. mit Pablo Ospina und Olaf Kaltmeier) Los Andes en Movimiento. Identidad y poder en el nuevo paisaje político, Quito: Corporación Editora Nacional 2009.
  • (Hg. mit Joanna Pfaff-Czarnecka): Die Ethnisierung des Politischen. Identitätspolitiken in Lateinamerika, Asien und den USA, Frankfurt/M., New York: Campus 2007.
  • Politische Sprachen? Sprache, Identität und Herrschaft in der Monarchie der spanischen Habsburger (15.-17. Jh.), in: Thomas Niklas u. Mathias Schnettger (Hg.), Politik und Sprache im frühneuzeitlichen Europa, Mainz: Verlag Philipp von Zabern 2007, 15-31.
  • Familie, Ehre und Macht. Konzept und soziale Wirklichkeit des Adels in der Stadt Quito (Ecuador) während der späten Kolonialzeit, 1765-1822, Stuttgart: Steiner 1996.