Dr. Roman Rossfeld

Projektkoordinator

Professur für Neuere Allgemeine und Schweizer Geschichte

Telefon
+41 31 631 30 89
E-Mail
roman.rossfeld@hist.unibe.ch
Büro
D 406
Postadresse
Universität Bern
Historisches Institut
Unitobler
Länggassstrasse 49
3000 Bern 9
2016– Projektkoordinator im SNF-Projekt «Krieg und Krise: Kultur-, geschlechter- und emotionshistorische Perspektiven auf den schweizerischen Landesstreik vom November 1918»
2015– Assoziiertes Mitglied am «Zentrum Geschichte des Wissens» (ZGW) der ETH Zürich und der Universität Zürich
2016 Lehrbeauftragter an der Universität Luzern
2012–2016 Projektkoordinator / Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SNF-Sinergia-Projekt «Switzerland in the First World War: Transnational Perspectives on a Small State in Total War», Universitäten Zürich, Bern, Genf und Luzern
2013–2014 Chercheur invité à l’Université de Genève, département d’histoire générale
2011–2014 Mitglied der Projektleitung im nationalen Ausstellungsprojekt «14/18: Die Schweiz und der Grosse Krieg»
2007–2012 Wissenschaftlicher Assistent an der Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Universität Zürich (Prof. Dr. Jakob Tanner)
2005–2007 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Wirtschafts- und Sozial­geschichte der Georg-August-Universität Göttingen (Prof. Dr. Hartmut Berghoff)
2004–2005 Wissenschaftlicher Assistent an der Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Universität Zürich (Prof. Dr. Jakob Tanner)
2004 PROMOTION an der Universität Zürich
2003 Stipendium der Forschungs- und Nachwuchsförderungskommission der Universität Zürich (für den Abschluss der Dissertation)
2001–2002 Lehrbeauftragter an der Universität Zürich
2000–2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Johann Jacobs Museum, Sammlung zur Kulturgeschichte des Kaffees. Planung und Realisierung verschiedener Ausstellungen
2000 LIZENTIAT an der Universität Zürich
1995–1997 Weiterbildung in Museologie und Museumskunde in mehreren Kolloquien an der Universität Zürich
1994–2000 Mitarbeiter am Johann Jacobs Museum, Sammlung zur Kulturgeschichte des Kaffees
1990 Lehrtätigkeit an der Gewerblichen Berufsschule Uzwil im Fach Deutsch
1988–2000 Studium der Allgemeinen Geschichte, Neueren Deutschen Literatur und Germanistischen Linguistik an der Universität Zürich
1987 MATURITAET am mathematisch-naturwissenschaftlichen Gymnasium der Kantonsschule Burggraben, St. Gallen
  • Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des Ersten Weltkrieges
  • Diskurs und Ökonomie / Wissen und Wirtschaft
  • Wirtschaftskrisen und Geschichte des ökonomischen Scheiterns
  • Wirtschafts-, Unternehmens- und Marketinggeschichte
  • Konsum-, Ernährungs- und Genussmittelgeschichte
2012 Mitglied im Editorial Board (Section Editor Switzerland) von «1914-1918-online: International Encyclopedia of the First World War» (www.1914-1918-online.net)
2010 Arbeitsgruppe «Archive der privaten Wirtschaft» des Vereins Schweizerischer Archivarinnen und Archivare (VSA)
2007 Arbeitskreis «Marketinggeschichte» der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte (GUG)
2005 Gesellschaft für Unternehmensgeschichte (GUG)
2005 Internationaler Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens (IAKE)
2004 Arbeitskreis für kritische Unternehmens- und Industriegeschichte (AKKU)
2003 Schweizerische Gesellschaft für Geschichte (SGG)
2003 Schweizerische Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialgeschichte (SGWSG)
2016 Preis für Wirtschaftsgeschichte des Jahrbuches für Wirtschafts­geschichte / Economic History Yearbook
2016 Preis der Fritz Thyssen Stiftung für sozialwissenschaftliche Aufsätze (3. Preis für den Beitrag «Abgedrehte Kupferwaren: Kriegsmaterial­exporte der schweizerischen Uhren-, Metall- und Maschinenindustrie im Ersten Weltkrieg»)