M.A. Yvonne Schüpbach

Doktorandin

Ordinariat Berger Ziauddin

E-Mail
yvonne.schuepbach@unibe.ch
Büro
B 121b, Unitobler, Länggassstrasse 49
Postadresse
Universität Bern
Historisches Institut
Länggassstrasse 49
3012 Bern

In Arbeit: Publikation 2022: Schüpbach, Yvonne: Fremdplatzierung von «bedürftigen Kindern». Die Stadtberner Gotthelfstiftung 1887-1918 in der mixed economy of welfare der Schweiz in: Pflegefamilien im Spannungsfeld zwischen «Öffentlichkeit» und «Privatheit» aus historischer und gegenwärtiger Perspektive. Publikation im NFP 76 «Fürsorge und Zwang» im Projekt Amacker. Publikation im Chronos Verlag.

In Arbeit: Publikation 2022: Schüpbach Yvonne: Zwischen Sexismus und Gesundheitsförderung: Die ersten Schweizerischen Frauenturntage 1932 in Aarau, in: Argovia 2022, hrsg. von der Historischen Gesellschaft des Kantons Aargau.  Publikation im Hier und Jetzt Verlag.

Neuste Publikation: Bolokan, Dina; Bozdogan, Aysegül; Midvighi, Andreea; Megan, Kelly; Schüpbach, Yvonne; Stallone, Sabrina; Thym, Anika (28 Dezember 2021). Review of the Summer School «Doing Research Otherwise: Politics and Possibilities in Gender Studies» 2021. Zentrum Gender Studies Universität Basel.

Seit 2021 Doktorandin
2019 - 2021 Projektmitarbeiterin und Co-Autorin im Projekt «Hindelbank das Schloss, die Anstalt, das Dorf»
2020 Wissenschaftliche Archivpraktikantin im Staatsarchiv Aargau in Aarau.
2017 - 2020 Masterstudium in Geschichte und Gender Studies an der Universität Bern.
Abschluss mit der Arbeit «Die Fremdplatzierung von ‘bedürftigen’ Kindern. Die Stadtberner Gotthelfstiftung in der mixed economy of welfare der Schweiz (1887-1918).»
2017 - 2018 Hilfsassistentin (Institut für Germanistik und Forschungsstelle Jeremias Gotthelf)
2014 - 2017 Bachelorstudium in Geschichte und Deutscher Sprach- und Literaturwissenschaft.
  • Sport und Geschlecht
  • Körpergeschichte
  • Frauen*- und Geschlechtergeschichte
  • Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung
  • Geschichte der Armut und des Sozialstaats
  • Kultur- und Sozialgeschichte

Schüpbach, Yvonne (27 Januar 2022). Perfect Performance: Gender and Body Historical Perspectives on Women's Artistic Gymnastics in Switzerland in the 20th CenturyIn: Feminisms and Sport Studies Conference. Online Conference hosted by King's College London. 27. - 28. January 2022.

Bolokan, Dina; Bozdogan, Aysegül; Midvighi, Andreea; Megan, Kelly; Schüpbach, Yvonne; Stallone, Sabrina; Thym, Anika (28 Dezember 2021). Review of the Summer School «Doing Research Otherwise: Politics and Possibilities in Gender Studies» 2021. Zentrum Gender Studies Universität Basel.

Grunder, Nathalie; Heiniger, Kevin; Hostettler, Myrjam Gabriela; Keller, Anette; Reichenau, Christoph; Rieder, Katrin; Schüpbach, Yvonne; Schürpf, Markus; Schweizer, Jürg; Weber, Katrin (2021). Ausstellung Justizvollzugsanstalt Hindelbank [Aufführung oder Ausstellung]. In: Ausstellung Justizvollzugsanstalt Hindelbank. Schloss Hindelbank. 16. Oktober – 27. November 2021.

Schüpbach, Yvonne; Grunder, Nathalie: «Ich hatte immer das Gefühl, das sei eine Gratwanderung, ob man jetzt drinnen oder draussen ist» - Die Beziehungen zwischen den Anstalten Hindelbank und der Dorfbevölkerung im Wandel. In: Hindelbank. Das Schloss. Die Anstalt. Das Dorf - 1721 bis heute, Bern 2021, S. 87-109.

Schüpbach, Yvonne: 200 Jahre Gemeinnützige Gesellschaft Zofingen – Ein Spiegel des Wandels, in: Klima und Klimatisches. Zofinger Neujahrsblatt 2021, Zofingen 2020, S. 72- 82.

Schüpbach, Yvonne: Panel: «Administrative Versorgung als reiches Ordnungsinstrument zur Durchsetzung gesellschaftlicher Machtansprüche», infoclio.ch Tagungsberichte, 2019. Online, Stand: 05.07.2019.

Schüpbach, Yvonne: Panel: «Migration, Mobilität und Reichtum», infoclio.ch Tagungsberichte, 2019. Online, Stand: 05.07.2019.

Gastvortrag an der päd. Hochschule Freiburg i.B., «Harriet Beecher Stowe und die Rezeption von Onkel Toms Hütte» an der Tagung Frauen und Männer im Amerikanischen Bürgerkrieg 1861-65 (22.-23.Oktober 2015). Organisation: Dr. Susanne Kuss.

ab März 2022 Doc.CH Stipendium vom Schweizerischen Nationalfonds
2021 Anschubfinanzierung des Historischen Instituts der Universität Bern