Dr. Daniel Schläppi

Assoziierter Forscher

Abteilung Schweizer Geschichte

E-Mail
daniel.schlaeppi@hist.unibe.ch
Postadresse
Universität Bern
Historisches Institut
Unitobler
Länggassstrasse 49
3000 Bern 9

Akademischer Werdegang

1987–1996 Studium an der Universität Bern. Nach dem Grundstudium im ursprünglichen Hauptfach Philosophie seit 1989 Studium der Fächerkombination Schweizer Geschichte, Neuere Geschichte, Neuere deutsche Literatur.
1996 Lizentiat
2000 Promotion

Stationen und Anstellungen

Seit 2017 Assoziierter Forscher am Historischen Institut der Universität Bern.
Seit 2017 Mitarbeit am Buchprojekt zur Edition der Zuger Stadtratsprotokolle (erscheint 2018).
2014–2017 Oberassistent am Historischen Institut der Universität Bern (Abteilung Schweizer Geschichte).
2010 Kunststipendium und Forschungsarbeit in New York.
2009 Forschungsaufenthalt in Berlin.
2009–2014 Assoziierter Forscher am Historischen Institut der Universität Bern als Stipendiat des Schweizerischen Nationalfonds (SNF).
2002–2009 Assistent am Historischen Institut der Universität Bern (Abteilung Schweizer Geschichte vor 1800).
2002–2003 Mitarbeit am Buchprojekt einer Stadtgeschichte Bern (erschienen 2003).
2002–2004 Mitarbeit am Buchprojekt der Zunftgesellschaft zu Metzgern (erschienen 2006).
2000–2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Burgerbibliothek Bern (digitalisierte Erschliessung der Porträtdokumentation mit der elektronischen Datenbank «Faust»).
1997–2000 Aus Drittmitteln finanzierter Doktorand an der Universität Bern.
1996–1997 Auftrag als freischaffender Historiker (Geschichte der Zunft zu Webern in Bern).
1996 Arbeiten für Homepage des Historischen Vereins des Kantons Bern.
1996 Arbeiten im Rahmen eines Forschungsprojektes (Prof. Dr. Martin Körner zu bernischen Ämterrechnungen des 16. Jahrhunderts).
Seit 1996

Zahlreiche Aufträge als freischaffender Historiker (im Mandatsverhältnis).

  • Strukturen und Erscheinungsformen ständischer Gesellschaften: Ungleichheit und Distinktion am Beispiel sozialer Eliten und Unterschichten (16. bis 20. Jahrhundert)
  • Korporative Institutionen
  • Gemeinbesitz und kollektive Ressourcen
  • Diplomatie und Aussenpolitik in der frühen Neuzeit
  • Mikroökonomie und ökonomische Theorien
  • Raumkonzepte
  • Rituale
  • Emotionen
  • Erinnerungskulturen

Gemeinbesitz, kollektive Ressourcen und die politische Kultur in der alten Eidgenossenschaft (17. und 18. Jahrhundert)

Projektübersicht

Schweizerischer Nationalfonds
Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften

Ämter:

  • Sekretär des Friedrich-Emil-Welti-Fonds


Mitgliedschaften:

  • Schweizerische Gesellschaft für Geschichte / SGG
  • Historischer Verein des Kantons Bern
  • Schweizerischer Heimatschutz
  • Pro Litteris
  • SUISA
2010 New-York-Stipendium der Stadt Bern.
2009 Prämiert mit dem «Bund»-Essaypreis für den Text: Grosse Gefühle. Wie und warum wir aus Tieren die besseren Menschen machen, in: «Der Kleine Bund» 31.01.09.
2006 Anerkennungspreis des Kantons Bern.